unterwegs erlebt

4. Juli 2015

Deutschland ganz knapp geschlagen…

Filed under: Israel 2015 — heplev @ 23:30
Tags: ,

Samstag – Schabbat in Israel, Wochenende. Meine Gastgeber unternehmen gerne etwas, zumindest wenn Gäste da sind. Gäste müssen beschäftigt werden und etwas erleben können. Aber das machen Gastgeber ja immer so, ich auch.

Vorschlag: Hast du Lust ans Tote Meer zu fahren?

Klar habe ich Lust. Da war ich erst einmal, 2004 – und hatte keine Badehose! Also endlich die Möglichkeit versäumte Erfahrungen nachzuholen.

Wir ziehen also mit Sack und Pack los. Nur ohne die Mädchen – die eine schon wieder außer Haus unterwegs, die andere hat keine Lust, weil man da nicht tauchen kann. Na gut.

Aus den Nachrichten wissen wir – und ich habe mal auf wetter.de nachgesehen, dass es in Deutschland wahneheiß ist. Und hier in Israel? Im Internet hatte jemand einen Vergleich von Städten in Deutschland und Brasilien gepostet. War klar, was dabei rauskam, oder? 7:1 für Deutschland, wie im Halbfinale letztes Jahr.

Im Auto sagt das Thermometer bei der Ankunft am Toten Meer 33 Grad an. Es soll heute wohl noch auf 40 Grad hochgehen. Mal sehen. Wir jedenfalls ziehen uns um und dann geht’s ins Wasser. Zum ersten Mal darf ich erleben, wie man dort oben treibt. Vom reinen Gefühl eigentlich nichts Seltsames, aber wenn der Kopf dir sagt, das geht eigentlich nicht, dann ist es schon komisch. Vor allem, wenn man nicht mehr stehen kann, aber senkrecht im Wasser „steht“.

150704_TotesMeer

Das Wasser ist pippiwarm. Nichts, was ich lange mag. Aber egal, wir sind zum Ausspannen hier und ich gehe mich abduschen, lege mich unter die Sonnensegel und lese. Die anderen zwei bleiben noch, aber dann machen sie es genauso. Die Zeit vergeht, wir knabbern etwas Gemüse und Nüsse und gegen 13 Uhr soll es wieder zurück nach Hause gehen.

Thermometer: 38 Grad. Die 40 werden wir heute nicht mehr erleben. Eine leichte Brise lässt es nichtg so heiß erscheinen.

Zurück in Beer Sheva sagt das Themometer 33 Grad. Die leichte Brise haben wir auch hier noch.

Nach dem späten Mittagessen macht jeder, was er gerne mag – lesen, spielen, Siesta… Kurz nach 4 brechen Beer7 und ich auf, um uns den Tel Sheva anzusehen. Der ist als Nationalpark eingerichtet und wir haben ein Problem. Der Mann am Eingang sagt, dass sie ab 4 Uhr eigentlich niemanden mehr reinlassen, weil um 5 Uhr geschlossen wird. Beer7 verhandelt und wir dürfen doch noch rein, machen quasi einen Blitzrundgang. Vom Aussichtsturm kann man sich einen schönen Überblick verschaffen und das Interessanteste ist ohnehin die unterirdische Wasserversorgung. Dafür muss man einen Helm mitnehmen und aufsetzen. War ganz gut, sonst hätte ich mir ein- oder zweimal de Kopf kräftig angestoßen.

Das war für Beer7 der schnellste Besuch auf dem Tel Sheva. Aber es gibt ja noch eine Stelle, die sie mir unbedingt zeigen möchte. Und im Nachhinein fand ich das interessanter: die Andarta, das Denkmal für die Negev-Brigade, die (bestehend aus Palmach-Kämpfern und Zivilisten) im Unabhängigkeitskrieg die Siedlungen gegen die übermächtigen Araber verteidigte – bei rund 30% eigener Verluste nur an Gefallenen – dafür sorgte, dass Israel weiter bestand.

150704_Andarta 150704_Andarta_2 150704_Andarta3 150704_Andarta4

Wieder Zuhause, zeigt das Thermometer im Auto 32 Grad.

Später, so gegen 20.15 Uhr laufe ich mal raus und gehe Abendhimmel gucke/fotografieren. Es ist kühl, richtig angenehm kühl. Mehr als 24 Grad kann es nicht sein.

Und hinterher sehe ich mal auf wetter.de nach – mein Wohnort hatte am Tag in der Spitze 36 Grad gehabt. Haarscharf weniger als am Toten Meer. Israel hat also doch gerade eben noch gewonnen. Auch wenn es am Abend gegen 22 Uhr immer noch 30 Grad in der Heimat waren…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: