unterwegs erlebt

23. November 2007

Leipzig mit Beifahrer – 2006

Filed under: Deutschland — heplev @ 18:39

In Leipzig kenne ich mich nicht aus. Aber das Erste, was ich mache, wenn ich irgendwo hin fahre (mit dem Auto): Ich besorge mir einen Stadtplan. Hat man dann noch einen Beifahrer, dann kann ja eigentlich nichts wirklich schief gehen auf der Suche nach der Straße und Adresse, die anzusteuern ist.

Daniel neben mir studierte auch pflichtbewusst die Karte, seit wir die Autobahn verlassen hatten. So ganz sicher war er sich dann aber doch nicht und nachdem wir schon einmal die richtige Richtung verlassen hatten, gab es zwischendurch immer wieder beiderseitig Ansagen, welche Straßennamen wir denn so sahen bzw. welche kommen sollten. Die Überquerung eines Gewässers veranlasste mich zu der etwas flapsigen Bemerkung: „Aha, ein Bach.“ Schließlich ist so ein blaues Teil auf einem Stadtplan ein markantes Merkmal. Dann kam wieder eine Straße, die er auf dem Plan fand und die Richtung bestätigte. Dann wieder ein Gewässer. Ich: „Noch’n Bach.“ Ein paar Meter weiter kam vom Beifahrersitz der verzweifelte Satz: „Nochenbach find’ ich nicht!“

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: